Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/43/d99557417/htdocs/clickandbuilds/waldkitzneu/wp-includes/post-template.php on line 284
WALDKITZ

Häufige Fragen

Kleidung

Bei der Kleidung hat sich das „Zwiebelsystem“ bewährt. Mehrere Schichten dünner, locker sitzender Kleidung schützen besser vor Kälte als wenige dicke.
Ob man für den Winter auf Thermounterwäsche oder Wolle/Seide Materialien zurückgreift ist ein wenig Geschmacksache – tauschen Sie sich mit unseren Eltern aus, was sich für sie die letzten Winter bewährt hat.
Auch im Sommer sind langärmelige Shirts und lange Hosen sowie eine Kopfbedeckung als Schutz vor Zecken und Sonne Pflicht. Die Schuhe müssen auch im Sommer immer geschlossen sein.

Diese Dinge braucht jedes Waldkind:
Buddelhose/ Matschhose
Regenjacke
Rucksack
Regendichte Schuhe, Schuhe mit gutem Profil
Regenmütze mit breitem Rand
(warme) Sitzmatte

Hygiene

Wir sind zwar den ganzen Tag im Wald, waschen uns aber natürlich vor dem Essen und nach jedem größeren Gang zur Waldtoilette die Hände. 
Wir haben eine „Waldtoilette“ für Jungen und Mädchen, sowie einen eingezäunten Bereich für das große Geschäft. Für letzteres steht natürlich auch Toilettenpapier zur Verfügung.

Schulfähigkeit

Die Hauptaufgabe der vorschulischen Einrichtungen besteht darin, die Entwicklung des Kindes zu einem eigenverantwortlichen, liebevollen und gemeinschaftsfähigen Wesen zu fördern. Der Waldkindergarten bietet günstige Voraussetzungen zum Erwerb von Basis-Kompetenzen, die die Schulfähigkeit positiv beeinflussen.
Wie im Regelkindergarten auch, werden die Kinder im Waldkindergarten von den Erzieherinnen gezielt auf die Schule vorbereitet. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass dies im Freien und nicht in einem geschlossenen Raum geschieht.
Darüber hinaus nehmen die angehenden Schulkinder in Kooperation mit der Grundschule ab März alle zwei Wochen an einem Schulbesuch teil.

Zecken und Co

Oder Hilfe, der Wald hat auch Tiere 😉
Ja, im Wald gibt es Tiere. Die meisten davon erfreuen uns, ein paar davon sind etwas unliebsam. Ob ein Kind nun viel, wenig oder gar keinen Kontakt mit Zecken bekommt, ist sehr verschieden. Ebenso die möglichen Maßnahmen. Unverzichtbar ist lange Kleidung im Wald! Ebenso das tägliche Absuchen der Kinder – und gegebenenfalls die (möglichst schnelle!) Entfernung der Zecken.
Hier einige weitere Zeckenschutzmöglichkeiten:
Tägliches einreiben mit Kokosfett
Tägliches einreiben mit einer Mischung aus Baby-, Lavendel- und Teebaumöl
Zeckenschutzspray von Alnatura